500 Jahre Bergfreiheit

Am 16. Juni 1524 verlieh Herzog Heinrich der Jüngere dem Ort Grund (später Bad Grund) die Bergfreiheit und erlies am gleichen Tag eine Bergordnung. Dieses stolze 500-jährige Jubiläum feiern wir im Jahr 2024 mit zahlreichen Veranstaltungen und besonderen Aktionen, die wir auf dieser Webseite vorstellen werden.

Die Bergfreiheit

Am 16. Juni 1524 ("Tausent funff hundert vnnd vier vnd tzwanzigsten Jar, auf Donnerstag nach Vitimarteris") hat Herzog Heinrich der Jüngere (1514 -1568) für Grund ("Gytell im Grunde") eine Bergfreiheit und Bergordnung erlassen. Nach der Nennung der üblichen Eingangsfloskeln bei der Abfassung der Urkunde mit Nennung des Namens und des Ausfertigungsgrundes folgt die Aufzählung der Privilegien bzw. der Freiheiten:

  • Freies Wegerecht zu den Bergwerken oder Hütten
  • Jeder durfte  im Besitz Heinrichs im Harz nach Erzen schürfen.
  • das Recht auf Holz aus den herrschaftlichen Waldungen für die Gruben und Hütten (Nutzung war zeitlich begrenzt für die Zeit des Betriebes der Gruben und Hütten)
  • Holz für den Wohnungsbau und Brennholz
  • freies bürgerliches Gewerbe, Markt- und Schankrecht
  • Braurecht
  • zollfreien Handel
  • Freiheit von Abgaben und Steuern für drei Jahre


Diese Freiheiten wurden später, um 1532, um weitere Privilegien und Rechte ergänzt.

Die Bergordnung

Am gleichen Tag, am 16. Juni 1524, hat Herzog Heinrich der Jüngere  eine Bergordnung erlassen. Mit der Bergordnung wird der Betrieb des Bergbaus, der Pochwerke und Hütten geregelt, allerdings - wie auch bei der Bergfreiheit - noch unpräzise.

Im Lauf der folgenden Jahre, Jahrzehnte, ja Jahrhunderte wurden die Bergfreiheit und Berordnung für Grund weiter fortgeschrieben und ergänzt. Jede Veränderung oder Ergänzung musste vom Landesherrn genehmigt werden. Die Bergfreihet vom 16. Juni 1524 machte Grund zur ersten Bergstadt in einem welfischen Fürstentum im Harz (die Bergfreiheit von St. Andreasberg vom 16. Juni 1521 wurde von den Grafen von Hohnstein erlassen).

Grußwort

Das Jahr 2024 ist ein besonderes Festjahr: Vor 500 Jahren erhielt die Bergstadt Bad Grund (Harz) ihre erste Bergfreiheit; diese Urkunde wurde am 16. Juni 1524 durch Herzog Heinrich der Jüngere (1514 -1568) verliehen und gleichzeitig durch eine Bergordnung ergänzt. Diese Rechte waren wichtige Freiheitsrechte, die eine Strahlkraft weit über die Stadtgrenzen hinaus entwickelten.

Es war die Gemeindeverfassung, die alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft organisierte. Andererseits wurden durch die Bergfreiheit auch viele Arbeitskräfte aus verschiedenen Regionen, z. B. aus dem Erzgebirge, ermutigt, in Bad Grund (Harz) mit ihrer Hände Arbeit nach Erz zu schürfen und viele andere Vorteile in Anspruch zu nehmen. Heute würden wir von einer einzigartigen staatlichen Wirtschaftsförderung sprechen, die unserer
Bergstadt vor 500 Jahren zu Gute kam. Es war der Beginn einer erfolgreichen Bergbauzeit unserer Bergstadt.

Wir freuen uns, dass es gelungen ist, dieses Ereignis durch zahlreiche, in 2024 geplante Veranstaltungen und Fachvorträge aus unterschiedlichen Blickwickeln zu betrachten. Den Höhepunkt bildet das Jubiläumswochenende vom 14. bis 16. Juni mit einem großen Stadtfest und einer Festveranstaltung.

Erwartungsvoll schauen wir auch auf eine Geschichte von Bad Grund, die derzeit in Vorbereitung ist und an dem zahlreiche Autoren aus unterschiedlichen Fachdisziplinen mitgewirkt haben, um ein einzigartiges Werk über den Bergbau in Bad Grund (Harz) und die Entwicklung der Bergstadt Bad Grund zu einem Kur- und Badeort zu verfassen. Die Veröffentlichung ist für Juni 2024 vorgesehen.

Unser herzlicher Dank gilt schon heute allen, die an den vielfältigen Veranstaltungen im Festjahr 2024 beitragen und bereits in der Vorbereitung mit viel Ideen und Engagement mitgewirkt haben. Besonders danken wir allen mitwirkenden Vereinen und Verbänden unserer Gemeinde und allen Unterstützern dieses Festjahres. Ein besonderer Dank gilt dem Initiator des Fachbuches und dem Ideengeber für das besondere Festjahr, dem Historiker Dr. Jörg Leuschner aus Badenhausen, der mit viel Engagement und Leidenschaft an diesem bedeutsamen Projekt gearbeitet hat.

Wir wünschen allen geplanten Veranstaltungen einen guten Verlauf, interessante Begegnungen und Gespräche und ein gelungenes
Festjahr gemäß dem Motto:

Wir leben Bergfreiheit - seit 1524

Petra Pinnecke

stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Bad Grund

Holger Diener

stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund und Ortsbürgermeister der Bergstadt Bad Grund

Volker Höfert

allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Bad Grund

Bad Grund (Harz) - 500 Jahre wechselvolle Geschichte von 1524 bis 2024

Die Chronik mit 500 Seiten und 600 Abbildungen.

Programmheft

Hier können Sie das komplette Programmheft herunterladen!